Menu
whisky on ice

Whisky ist eine Wissenschaft für sich. Es gibt verschiedene Arten von Whisky. Zum einen gibt es den Single Malt, den Scotch Blend und den Bourbon Whisky. Whisky trinken ist eine Kultur und so gibt es verschiedene Varianten, um dieses spezielle Getränk zu genießen. Vorab ist zu sagen, dass es nicht die einzig wahre Variante des Whiskygenusses gibt.

Wie man in Whisky zu sich nimmt, hängt von den eigenen Wünschen, der Umgebung und dem Anlass ab. Daher wird hier nicht gesagt, wie man den Whisky trinken soll, sondern es werden Möglichkeiten und Varianten aufgezeigt. Wichtig ist, dass man sich beim Trinken von Whisky wohlfühlt und diesen, wie auch immer, genießt.

Wie wird Whisky getrunken?

Pur

Es gibt die verschiedensten Arten, wie man den Whisky zu sich nehmen kann. Die einfachste Variante ist, dass man den Whisky so nimmt, wie er ist. Das bedeutet, dass man den Whisky ohne weitere Zugabe von irgendwelchen Zutaten pur trinkt.

Bei dieser Variante kann man die Aromen, die sich in Whisky befinden, ungetrübt identifizieren und genießen. Dennoch ist es nicht gesagt, dass der pure Genuss von Whisky auch das einzig wahre ist.

Auf Eis

Wie oben schon erwähnt muss jeder für sich selber entscheiden, wie er den Whisky gerne genießen möchte. Daher bietet es sich auch an den Whisky mit Eiswürfeln zu genießen. Whisky mit Eiswürfeln ist weitläufig bekannt als “Whisky on the rocks”. Whisky on the rocks bedeutet, dass der Whisky über Eiswürfel gegossen wird. Die Eiswürfel führen dazu, dass er Whisky heruntergekühlt wird.

Zusätzlich bewirken die Eiswürfel, dass auch die Zunge ein wenig betäubt wird und somit die Geschmacksaufnahme verzerrt wird. Auch wird der Whisky durch das Schmelzen der Eiswürfel nach und nach verwässert, sodass der Geschmack und die Aromen immer dünner werden. eine Alternative zu Eiswürfeln sind die sogenannten Whiskysteine.

Mit Whiskysteine

Whiskysteine sind Kühlsteine für den Whisky. Es gibt sie aus verschiedenen Materialien, wie Edelstahl oder Speckstein. Die Verwendung von Whiskysteinen (hier gibt es Infos und Tipps) hat den Vorteil, dass das Aroma und den Geschmack des Whiskys nicht verdünnt und verzerrt wird, aber dennoch das Getränk an sich heruntergekühlt wird. Die Whisky Steine sollten stets abgerundete Ecken haben, damit diese die Gläser nicht beschädigen.

Mit Wasser

Eine weitere Variante Whisky zu genießen ist durch die Zugabe von Wasser. Durch ein wenig Wasser wird zum einen der Alkoholgeschmack reduziert und es kann passieren, dass der Whisky verdeckte Aromen durch die Zugabe von Wasser freisetzt.

Der ein oder andere Whiskytrinker schwört auf den Genuss von heißem Whisky. Es ist zwar nicht bewiesen, aber auch nicht widerlegt, dass warmer oder heißer Whisky förderlich zur Bekämpfung von Erkältungen ist.

Mit Tee

Eine nicht unübliche Tradition den Whisky zu genießen ist, die Zugabe von Tee. Whiskys im Tee ist gerade in den asiatischen Ländern eine sehr beliebte und weitläufig verbreitete Variante. Dadurch dass beide Getränke, sowohl der Tee als auch der Whisky, florale und tropische Aromen tragen kann die Kombination von beiden für den Geschmackssinn förderlich sein.

Als Cocktail

whisky als cocktail

Eine besonders interessante Möglichkeit den Whisky zu genießen ist die Verwendung in einem Cocktail. Hier wird allerdings der Whiskygeschmack stark verzerrt und steht nicht mehr im Vordergrund. Whiskys werden bei einer Vielzahl von verschiedenen Cocktails als Grundlage verwendet.

Welche Temperatur ist für den Whisky richtig?

Die beste Temperatur, um den Whisky zu genießen sind so zwischen 18 und 22 Grad Celsius. Dies entspricht ungefähr der Zimmertemperatur. Bei dieser Temperatur entfaltet der Whisky am besten seine Aromen. Wenn man seinen Whisky lieber gekühlt genießen möchte, so ist eine Temperatur von 4 bis 10 Grad anstrebenswert. Allerdings treten die Aromen der Lagerung, wie zum Beispiel Holz und Nuss in den Hintergrund.

Welches Glas braucht ein Whisky?

Zum einen gibt es das Glencairn Glas, welches optimal ist, um Aromen einzufangen. Dieses Glas liegt gut in der Hand, ohne die Handwärme weiterzuleiten. Weiterhin ist dieses Glas edel im Design und hat eine robuste Verarbeitung.

Das Nosing Glas mit Stil ist ein elegantes Glas. Es ist optimal für das Aroma. Durch den Stil wird der Whisky durch die Handwärme nicht aufgewärmt

Der sogenannte Whisky Tumbler ist auch für andere Drinks und Cocktails geeignet. Er besitzt eine breite Öffnung und ist für alle geeignet, die ihren Whisky auf Eis trinken möchten. Der Kelch beziehungsweise die Tulpe lässt den Whisky gut atmen. die Flüssigkeit läuft durch die Form des Glases gut in den Mund. Bei diesem Glas können die Aromen deutlicher erkannt werden

Passt Whisky zum Essen?

Whisky ist ein guter Begleiter zum Essen. Er kann zum einen als Starter und als Aperitif verwendet werden. Hierbei bietet sich ein milder Whisky an. Je nachdem welches Gericht serviert wird, sollte auch der Whisky ausgewählt werden. Als Nachtisch kann man einen ersten Whisky zum Beispiel mit einem Vanille- oder Trauben Aroma anbieten, um das Essen abzuholen. Zum Abschluss kann ein kräftiger, torfiger Whisky gereicht werden.